Eishexe - 

Die Kältesauna

Haben Sie noch nie gehört? Dabei haben Hippokrates bereits um 400 v. Chr. und auch Sebastian Kneipp die Kälte effektiv eingesetzt. Wickel mit in Eiswasser getränkten Tüchern oder Eisbeutel kennt jeder als Sofortmaßnahme bei Verletzungen.
Die Kältesauna ist auch als Kältekammer oder Kryosauna bekannt. Kryo kommt aus dem griechischen und heißt "Eis" oder "Frost".
Die Kältesauna ist eine Einpersonen-Kammer, bei der Sie mit dem Kopf herausschauen. Durch die Zufuhr von Stickstoff  wird der Körper Temperaturen von -110° bis -190° für die Dauer von 30 Sekunden bis 3 Minuten ausgesetzt. 
Nicht nur Schmerzpatienten sind begeistert von dieser Behandlungsform, auch Sportler nutzen sie u. a. zur Leistungssteigerung. Immer mehr Ernährungsberatungen empfehlen die Kälte zur Unterstützung der Gewichtsreduktion. Berühmte Stars und Sternchen glätten Ihre Falten und verringern die Cellulite oder genießen einfach die Endorphine, die dabei produziert werden.

Termine

Sind Sie neugierig geworden? Buchen Sie direkt Ihren Termin inkl. Beratungsgespräch. 
Sie waren bereits bei mir? Reservieren Sie Ihre nächsten Termine hier.
Keine belegte Telefonleitung oder ein langweiliger Anrufbeantworter. 
Termine können direkt von zu Hause oder unterwegs gebucht werden.


Wenn Sie die Kälte zum Abnehmen, Entschlacken oder Entgiften nutzen wollen, nehmen Sie ca. zwei bis drei Stunden nach der Anwendung keine Kohlenhydrate / Zucker oder gesüßte Getränke zu sich.


Die Termine finden unter  Einhaltung der Hygienevorschriften statt. 

Bitte bleiben Sie gesund!

News

Ich freue mich über eine Partnerschaft mit dem SV Meppen und 

wünsche viel Erfolg, faire Spiele und viele Tore!

Nur wer die Kunst des Regenerierens beherrscht, kann im Spiel und im Training Stärke zeigen.

Tagebuch einer Eishexe:

Wenn die Eishexe anfängt zu hexen, bringt sie Lahme zum Gehen...

Mehrere Kunden waren mittlerweile wegen einer entzündeten Achillessehne  in der Kältesauna. 
Einer meldete sich zwei Tage später, dass er bereits wieder 5 km laufen konnte. Nach jeder Anwendung steigerte er sein Pensum und die Entzündung verschwand.

Wie es sich für einen Sportler gehört, verausgabt sich dieser bei seinem Training. Drei Minuten frieren bei -150° C in der Kältesauna munterten ihn wieder auf. Eigentlich wollte er mit dem Bus nach Hause fahren, aber er war wieder so fit und voller Energie, dass er die drei Kilometer nach Hause gejoggt ist.


Rheuma hat viele Gesichter.
Eine Kundin kommt einmal die Woche in den "Hexenkessel", die Schmerzen sind weg und sie braucht keine Medikamente mehr. Dadurch ist sie wieder beweglicher, hat mehr Lebensfreude und kann wieder Sport treiben. Man sieht es ihr an, wie gut es ihr geht - nebenbei hat sie diverse Kilos abgenommen.
Ein junger Mann konnte u. a. vor Schmerzen nicht mehr Arbeiten, beim zweiten Besuch ging es ihm schon bedeutend besser, beim dritten Besuch kam er strahlend herein und tippte sich auf verschiedene Körperstellen, um zu zeigen, dass die Schmerzen weg sind. Auch er kommt einmal die Woche.

Auf zwei Krücken laufend, kam ein Mann und hoffte, dass die Kälte ihm seine Schmerzen seiner starken Prellung am Fuß nehmen konnte. Am zweiten Tag waren die Krücken weg und der Schuh passte wieder. 
Bei der dritten Anwendung kam er schon wieder zu Fuß, anstatt mit dem Auto. Es war wie verhext...

Alles nur durch die Kraft der Kälte oder ist doch alles Hexenwerk?